Tischtennis: Saisonabschluss als erster im Mittelfeld

16.04.2019 von Klaus Hilzinger

Aktive
Bergfelden 1 - Spaichingen   7:9 (:)
Letzte Chance am letzten Spieltag wenigstens einen letzten Ehrenpunkt in der Bezirksliga zu holen.
Bergfelden verpasste knapp das 2:1 in den Doppeln, konnte aber mit den Siegen von Bernd-Martin Schlagenhauf, Jens Gramoll und Armin Kaiser auf 4:5 verkürzen. Nachdem im vorderen Paarkreuz nichts drin war, konnte Stefan Hentschel hauchdünn gegen Kübler den 5. Punkt holen. Beim 5:8 sah es für Spaichingen fast schon wie die Vorentscheidung aus. Nicht gerechnet hatten sie mit der Gegenwehr von Gramoll und Kaiser, die uns den Einzug ins Schlussdoppel bescherten. Hier mussten sich Hentschel/Kaiser leider Paitz/Galvas beugen. So dicht waren wir in dieser Runde selten an einem Punkt dran.

Bergfelden 2 - Aichhalden   9:3 (30:15)
Bergfelden ging klar mit 3:0 nach den Doppeln gegen Aichhalden in Führung und konnte mit zwei Siegen durch Oliver Sikeler und Birgit Weinstein im vorderen Paarkreuz den Vorsprung ausbauen. In der Mitte konnte der Gast 2x dagegenhalten, bevor Bergfelden den ersten Durchgang nach dem Sieg von Frank Lehrbass mit 6:3 abschließen konnte. Die fehlenden 3 Punkte holten Sikeler, Weinstein und Gerd Hundertmark.
Hinter Seedorf (31:5), Aistaig 2 (30:6) und Rosenfeld 2 (28:8), belegt Bergfelden (19:17) einen hervorragenden 4. Platz als erster im Mittelfeld, vor Marschalkenzimern 2 (16:20), Renfrizhausen 2 und Hochmössingen (beide 14:22).
Am letzen Spieltag ging es darum, ob Aichhalden oder Rosenfeld 3 den Klassenerhalt schaffen sollte.
Rosenfeld 3 (12:24, -42) fehlten nach dem 9:6 gegen Hochmössingen 3 am Ende 4 Spielpunkte um Aichhalden (12:24, -38) auf den Abstiegsplatz zu verweisen.

Pokal Final Four
Finale:    Deilingen - Bergfelden 2    4:1 (14:7)
Halbfinale:    Bergfelden 2 - Nusplingen 4    4:1 (13:6)
Mit der Auslosung fürs Halbfinale trafen wir zuerst auf Nusplingen 4 und blieben von Favorit Deilingen zuerst verschont. In den Einzeln ließen weder Oliver Sikeler (2x), Birgit Weinstein, noch Gerd Hundertmark was anbrennen. Lediglich das Doppel, konnte Nusplingen für sich gewinnen.
Derweil schaffte Deilingen gegen Sulgen 4 mit 4:1 den Einzug ins Finale.

Nach einem guten Einstieg von Oliver Sikeler gegen den Deilinger Uwe Geiger fand Birgit Weinstein gar kein Rezept gegen den routinierten Materialspieler Alfred Koch. Frank Lehrbass verpasste 2x in der Verlängerung den Anschluss gegen Michael Baier. Im Doppel schafften es Weinstein/Sikeler leider nicht den 4. Satz in der Verlängerung für sich zu entscheiden und wir hatten im Entscheidungssatz das Nachsehen. Sikeler spielte ebenfalls ratlos gegen Koch auf. Der Sieg von Lehrbass über Geiger kam dadurch leider nicht mehr in die Wertung.

Mädchen U18, Bezirksliga
Dass Amy Sikeler und Sarah Armbruster gegen die favorisierten Teams aus Rottweil und Nusplingen keine Chance hatten, stellte sich schnell heraus (2x 0:3). Vorhersagen über den Ausgang bei den 3 verbleibenden Spielen konnte und wollte keiner machen. Das 2:1 gegen Liptingen war hier noch die einfachere Aufgabe.

Gegen Rogg und Haberstroh aus Aichhalden wurde es richtig eng. Auch hier ging es nach dem 1:1 ins entscheidende Doppel. Hier boten beide Teams unglaubliche Ballwechsel. Bergfelden konnte im 5. Satz triumphieren.
Abschließend gegen Marschalkenzimmern (Sucker, Ruthardt) musste nach dem 1:1 in den Einzeln auch wieder das Doppel entscheiden. Hier zeigten Amy und Sarah am Ende das bessere Durchhaltevermögen.
Eine klasse Leistung unserer gerade 1 1/2 Jahre spielenden Mädels. Mit dem 3. Platz in der Abschlusstabelle brauchen wir uns keinesfalls zu verstecken.

Nächste Termine:
04.05.19 Relegation Bezirksklasse in Vöhringen
11.05.19 Kreismeisterschaften Sulgen
18.05.19 Mühlbachpokal Vöhringen

Zurück